Hauptmenu öffnen

Volltextsuche auf unseren Seiten

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW-Klimaschutzportal

Kommunen

Erkrath

Die energetische Teilsanierung des Bürgerhauses ist eingebettet in eine weitreichende Umsetzungsstrategie, um den Klimaschutz im alltäglichen Leben und somit in der Erkrather Stadtkultur selbstverständlich zu machen.

© Stadt Erkrath

 

Erkrath will mit einem guten Beispiel vorangehen und zeigen, wie Klimaschutz praktiziert wird - Klimaschutz zum Anfassen. Das integrierte Klimaschutzkonzept hat gezeigt, dass eine nachhaltige Senkung der THG-Emissionen eine aktive Mitarbeit der Bevölkerung braucht. Eine zentrale Rolle spielt dabei dasBürgerhaus. Mit der energetischen Teilsanierung des Gebäudes und der Digitalisierung des Energiemanagements in den kommunalen Liegenschaften soll eine jährliche THG-Minderung von 654 Tonnen erzielt werden und das Bürgerhaus zum Zentrum für „Klimakultur“ gemacht werden. Diese Klimakultur soll wesentlich dazu beitragen, die THG-Minderungspotentiale in den privaten Haushalten zu erschließen. Mit einer positiven Strombilanz für das Bürgerhaus wird gezeigt, wie man den Gebäudebestand aus den 1970er Jahren zukunftsfähig macht. Weiterhin wird im Bürgerhaus die Nutzung eines Batteriespeichers für den Einsatz in den privaten Haushalten demonstriert. Mit der Umsetzungsstrategie macht Erkrath einen entscheidenden Schritt zur Erreichung seiner Klimaschutzziele. Die Maßnahmen dieser Umsetzungsstrategie basieren auf den Maßnahmenkatalogen der Klimaschutzkonzepte und sind drei Schwerpunkten zugeordnet:

  • Energetische Teilsanierung des Bürgerhauses
  • Digitalisierung des Energiemanagements
  • Klimabildung und Kommunikation

Zentraler Nutzen für Erkrath ist daher mit der Maßnahmenumsetzung ein Signal zu setzen: Die Stadt ist auf dem Weg in Sachen Klimaschutz und nutzt den Impuls um den Sanierungsstau in öffentlichen Liegenschaften aufzulösen. Damit geht die Stadt Erkrath voran und motiviert ihre Bürger zu folgen. Das Vorhaben führt nach der Umsetzung zu einer erheblichen CO2-Einsparung und hat vor dem Hintergrund der Umsetzung von Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept Modellcharakter. Die dargestellte Umsetzungsstrategie ist eine vielschichtige zielgerichtete Zusammenstellung verschiedenster  Maßnahmen zur energetischen Teilsanierung des Bürgerhauses und zum Ausbau als Haus für Klimakultur.

 

Projektdurchführungszeitraum:  01.11.2019 bis 31.10.2022
Zuwendungsfähige Gesamtausgaben: 4.852.228,00 EUR
Maximale Fördersumme: 3.881.782,40 EUR

 

Seiten in diesem Bereich

    Ansprechpartner

    Kristian Kuylaars
    Stadt Erkrath
    Tel: +49 211 2407 6106
    Fax: +49 211 2407 6010
    www.erkrath.de


    Anschrift:
    Stadt Erkrath
    Bahnstr. 16
    40699 Erkrath

     

    Weitere Informationen