Hauptmenu öffnen

Volltextsuche auf unseren Seiten

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW-Klimaschutzportal

Instrumente

Der Klimaschutzplan

Die Landesregierung unterstützt Bürgerinnen und Bürger, Kommunen und die Wirtschaft bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. Ein Teil dieser Unterstützungsangebote entstammt dem 2015 von der vorherigen Landesregierung vorgelegten Klimaschutzplan NRW. Die neue Landesregierung wird den bestehenden Klimaschutzplan zu einem „Klimaschutzaudit“ fortentwickeln, mit dem Maßnahmen auf Effizienz und ihre Wirksamkeit überprüft werden.

Die im Klimaschutzplan enthaltenen Strategien und Maßnahmen wurden ab Herbst 2012 im Rahmen eines breit angelegten Beteiligungsverfahrens von Expertinnen und Experten entwickelt und konnten im Anschluss von der Öffentlichkeit online bewertet und kommentiert werden.

Der Klimaschutzplan enthält 220 Maßnahmen zu Klimaschutz und Klimafolgenanpassung. Im Fokus stehen für den Bereich Klimaschutz vor allem der Ausbau der erneuerbaren Energien, die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz sowie die Verringerung des Energieverbrauchs etwa in der Industrie, bei den privaten Haushalten und im Gebäudesektor. Ebenso wurden Schwerpunkte gelegt auf den Ausbau der Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung, den vermehrte Einsatz von Low-Carbon-Technologien in der Industrie, die Schaffung eines langfristig klimaneutralen Gebäudebestands und Emissionsminderungen durch den Einsatz klimafreundlicher Verkehrsmittel.

Ziel der seit Juni 2017 amtierenden Landesregierung ist es, den bestehenden Klimaschutzplan zu einem Klimaschutzaudit fortzuentwickeln, mit dem Maßnahmen im Rahmen eines Monitorings auf Effizienz und Wirksamkeit überprüft werden können.

Weitere Infos